Miriam Rosenwein

Listenplatz 1

Listenplatz 1 für die Kommunale Ausländervertretung

Über mich

Miriam Rosenwein

Ich bin alleinerziehende Mutter einer mittlerweile fast volljährigen Tochter.

Ich habe 9 Jahre als Bauingenieurin mit Schwerpunkt Hochbau gearbeitet. Erst in Teilzeit, aufgrund von Kindesbetreuung, und später in Vollzeit. Das Bauunternehmen in dem ich lange tätig war, hat als Generalunternehmen viele Projekte realisiert. Unter anderem wurden für die Stadt Frankfurt und für die Stadt Mannheim Kitas und Musikschulen gebaut. 

Derzeit bin ich als technische Controllerin bei der Stadt Rodgau angestellt und trage unter anderem die Verantwortung für das erfolgreiche und wirtschaftliche Erschließen von Neubaugebieten.

Mein Bruder und ich betrieben weiterhin unseren Betrieb mit Schwerpunkt Klima-, Sanitär-, Heizung- und Belüftungsanlagen. Früher Deutschlandweit und seit 2018 im Rhein-Main-Gebiet. 

Zusätzlich Spezialisierung im Steuerrecht für Bauunternehmen und beratende Unterstützung für kleinere und mittlere Baufirmen.

Wirtschaftliches und schnelles Handeln sind in mir tief verwurzelt. 

Mein Lieblingsplatz in Frankfurt

Die alte Oper. Hier trifft Kultur auf Moderne, verschiedenste Einflüsse von den verschiedensten Menschen. Ebenfalls besuche ich gerne das Städel Museum, um die dort ausgestellte Kunst zu genießen.

Dafür setze ich mich ein

Für ein offeneres Frankfurt mit mehr Integration und Chancengleichheit. Mehr Aufklärung und Unterstützung für alle, speziell für Frauen. Es sollen mehr Projekte für sie etabliert werden, die ihnen die Möglichkeit bietet, Karriere und Kinder zu vereinen. Hilfe für Frauen, die später ins Berufsleben mit einer Ausbildung starten, durch freiwillige und kostenlose Beratung zum Ausbildungsstatus und Altersversorgung. Ich setze mich für Aufklärungskurse in Schulen zum Thema Rassismus und Antisemitismus ein.