Meldungen März 2019

Freie Demokraten trauern nach Tod von Klaus Funk

22. März 2019

Die Freien Demokraten trauern um ihren langjährigen Ortsvorsitzenden und Ortsbeirat Klaus Funk, der nach langer und schwerer Krankheit am 19. März verstorben ist. Der gebürtige Frankfurter starb im Alter von 82 Jahren. Dr. Thorsten Lieb, Vorsitzender der FDP Frankfurt: „Auch wenn seit längerem um seinen Gesundheitszustand wussten, so ist die Nachricht von Klaus Funks Tod […]

Schutzzonen vor Beratungsstellen für Schwangere

18. März 2019 FDP-Fraktion Hessen

Anlässlich der wiederholten Demonstrationen von Abtreibungsgegnern vor Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen erklärten die rechtspolitische Sprecherin der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, Marion Schardt-Sauer und der sozialpolitische Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten, Yanki Pürsün: „Aktivisten belästigen mit Mahnwachen Frauen und Männer, die bei Einrichtungen Rat suchen oder, vielmehr noch, dem notwendigen Erfordernis nachkommen, sich vor einem […]

Erziehermangel: FDP beschließt Maßnahmenkatalog

14. März 2019 FDP

Erziehermangel: FDP beschließt Maßnahmenkatalog zur Vergütung und zu mehr Ausbildungsplätzen Dramatische Personalsituation in Frankfurter Kitas zwingt zum Handeln „Die Personalsituation in den Kindertagesstätten wird zunehmend dramatischer. Es müssen immer mehr Gruppen verkleinert oder sogar geschlossen werden.“ So schildert die stellvertretende Kreisvorsitzende Maria-Christina Nimmerfroh das Ausmaß des Problems. Um dem massiven Erziehermangel in Frankfurt zu begegnen, […]

UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen

4. März 2019 FDP-Fraktion Hessen, Soziales

Die Freien Demokraten im Hessischen Landtag haben es am Donnerstag grundsätzlich begrüßt, dass die Regierungskoalition aus CDU und Grünen ein Zweites Gesetz zur Änderung des Hessischen Behinderten-Gleichstellungsgesetzes zur ersten Lesung eingebracht hat. „Die Umsetzung der Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention ist uns ein wichtiges Anliegen. Sie erkennt die Rechte von Menschen mit Behinderungen als allgemeine Menschenrechte an. […]